Barrierefreiheit: Mobilität für alle

Bauen ohne Schwellen und Stufen

Bodengleich Bauen heißt, bei der Errichtung von Gebäuden auf großzügige Flächen ohne Stolperkanten zu setzen. Denn Stufen oder Schwellen schränken nicht nur Ältere oder gehbehinderte Menschen in ihrer Mobilität ein. Daher setzen zunehmend mehr Menschen entsprechend dem Konzept „Universal Design“ auf den Komfort von ebenerdigen Lösungen. Sie können von allen ohne Einschränkungen genutzt werden.   


Neue Möglichkeiten zur Gestaltung des Badezimmers

Beispiel Badezimmer: Der hohe Rand der klassischen Einbauwannen ist für eingeschränkte Menschen oder auch Kinder eine schwer überwindbare Hürde. Immer mehr Hausbesitzer entscheiden sich bei Neubau oder Sanierung für einen bodengleichen Duschbereich. Verzichtet man auf eine Duschwanne mit Standardmaßen ergeben sich neue Freiheiten für eine ästhetisch anspruchsvolle Gestaltung der Dusche.  

Die geraden, runden oder eckigen Duschrinnen von ACO Hochbau werden an der Wand oder als Abschluss des Duschbereichs im Raum installiert. Mit verschiedenen Designrosten aus Edelstahl oder Abdeckungen aus Glas lassen sich bei den Duschrinnen oder Bodenabläufen besondere Akzente setzen. Die Walk-In Lösung bietet eine gute Alternative zu üblichen Badvorlegern, die schnell zu einer Stolperfalle werden.    


Saubere Eingangbereiche ohne Barrieren 

Aber nicht nur im Badezimmer, sondern auch in anderen Bereichen eines Wohnhauses spielen ebenerdige Lösungen eine wichtige Rolle. Die in den Boden eingelassenen ACO Schuhabstreifer für den Innen- und Außenbereich liegen rutschsicher in ihrem Rahmen und sorgen für einen sauberen Eingangsbereich ohne Barriere. Einen niveaugleichen Übergang zu Dachterrasse, Balkon oder Loggia ermöglichen zudem die ACO Profiline Fassadenrinnen, so dass auch Rollstuhlfahrer diese Bereiche problemlos erreichen. 

Videos zur Barrierefreiheit

Bodengleiche Duschen:
ACO ShowerDrain Duschrinne

ACO Schuhabstreifer:
So bleibt der Schmutz vor der Tür