ACO Hochbau

Fassadenentwässerung - Die passende Lösung für jeden Anspruch

Nahezu schwellenlose Übergänge vom Gebäudeinneren auf Terrassen und Balkone gehören heute zum Standard des gehobenen Wohnungsbaus. Mit Fassaden- und Terrassenrinnen kann sichergestellt werden, dass keine Feuchtigkeit von außen in das Gebäude eindringen kann.

Insbesondere im sensiblen Tür- und Fassadenbereich muss zu jeder Zeit sichergestellt werden, dass ein Hochdrücken von Wasser infolge von Windbeanspruchung oder ein Anstauen verhindert wird. Mit Hilfe von Linienentwässerungssystemen im Türbereich kann die in der DIN 18195, Teil 5, sowie in der Flachdachrichtlinie geforderte Anschlusshöhe für Bauwerksabdichtungen von 15 cm auf 5 cm reduziert werden und damit ein nahezu schwellenloser Übergang geschaffen werden.

 

ACO Profiline Holzterrassenrinne

In der Flachdachrichtlinie (Ausgabe Dezember 2011) wird unter Punkt 4.4 (2) Anschlüsse an Türen gefordert, dass bei einer Verringerung der Anschlusshöhe der Abdichtung im Türschwellenbereich, sich Entwässerungsrinnen im unmittelbaren Türbereich befinden müssen. Im Bereich der ACO Fassadenrinnen gibt es neben der patentierten ACO Profiline Keilrinne, die speziell für die Überbrückung von Keilausbildungen oder Wärmedämmungen im Anschlussbereich entwickelt wurde, eine weitere Problemlösung: die ACO Profiline Holzterrassenrinne. 

Nur zu oft wird bei Holzterrassen auf eine Rinne verzichtet. Auch hier müssen bei einer Verringerung der Anschlusshöhe der Abdichtung im Schwellenbereich die Entwässerungsrinnen im unmittelbaren Türbereich angeordnet werden. Eine Holzterrasse ist, ebenfalls wie Plattenbeläge oder auch eine Dachbegrünung, als Oberfläche anzusehen, über die die Abdichtung i.d.R. 15 cm hochzuführen ist.

Mit der ACO Profiline Holzterrassenrinne werden die Anforderungen der Flachdachrichtlinie nach einem wannenförmigen Entwässerungsrost im Anschlussbereich von Türen erfüllt, so dass hier sogar mit der notwendigen Vorplanung ein barrierefreier Übergang entstehen könnte.

So werden auch hier die Anforderungen der DIN 18195 bzw. der Flachdachrichtlinie erfüllt und langfristig Bauschäden vorgebeugt. Mit einer geringen Bauhöhe von 2 cm passt das System in jede Dielenstärke. Die Rinne verfügt über eine Baubreite von 13 cm bzw. 15,5 cm und eine Baulänge von 50 cm und 100 cm.

Neue Baubreite 15,5 cm

gem. Flachdachrichtlnie 12/2016

Zum Produkt Holzterrassenrinne 155 mm

 

ACO Profiline Holzterrassenrinne ohne Rost
ACO Profiline Holzterrassenrinne
mit Maschenrost 30 x 10 mm

 

Roste

Es passen auch folgende Roste ohne Arretierung:

Zum Produktbereich Roste

 

Einsatz

Der Übergang zur Holzterrasse ist ein sensibler Bereich, stehendes Wasser führt hier mittelfristig zu Bauschäden. Besonders gefährdet sind die Eingangsbereiche ohne wirksames Vordach, bei denen niedrige Schwellenkonstruktionen zum Einsatz kommen.

In den aufgeführten Normen und Regelwerken ist die Abdichtungshöhe an der aufgehenden Fassade klar geregelt.

  • DIN 18195 Teil 9
  • Empfehlung für Planung, Bau und Instandhaltung der Übergangsbereiche von Freiflächen zu Gebäuden der FLL
  • Flachdachrichtlinie

 

Normen und Regelwerke

Hier heißt es, dass die Abdichtung gegen Bodenfeuchte und zeitweise aufstauendes Sickerwasser 30 cm über Oberkante Gelände zu führen ist, so dass im Endzustand 15 cm von Oberkante des fertigen Belages bis zum oberen Ende der Abdichtung nicht unterschritten wird.

(Hinweis: Eine Bauwerksabdichtung ist integriert in die Wandkonstruktion und ggf. von außen nicht sichtbar).

Wird die Anschlusshöhe der Abdichtung (15 cm) unterschritten, muss ein leistungsfähiges Entwässerungssystem vorgesehen werden.

Weiter wird eine deutliche Reduzierung der Spritzwasserbelastung gefordert, das kann der Holzbelag alleine nicht leisten.

 

Montage

Verlegen der Lagehölzer auf der Abdichtung. Empfohlener Abstand für den Rinnenköper sind 50 cm

Einpassen der Holzterrassenrinne

Rinnenkörper nach Notwendigkeit bauseits unterfüttern

Verschraubung des Rinnenkörpers durch die 4 mm Drainschlitze im Rinnenboden

Kontrolle der Einbauhöhe

TOP