ACO Hochbau

Flachdachrichtlinie 12/2016

Die Flachdachrichtlinie 12/2016 besagt, dass Gitterroste mit einer Breite von mindestens 150 mm verwendet werden sollten, wenn die Spritzwasserbelastung nicht durch eine Überdachung minimiert wird.

ACO Hochbau hat Fassadenrinnen im Programm, die diesen Regelungen entsprechen:

150 mm ist die neue Gitterrostbreite für Fassaden- und Terrassenrinnen

Anschlüsse an Tür-/Fensterelementen

Eine Verringerung der Anschlusshöhe ist möglich, wenn bedingt durch die örtlichen Verhältnisse zu jeder Zeit ein einwandfreier Wasserablauf im Tür-/Fensterelement-Bereich sichergestellt ist und die Spritzwasserbelastung minimiert wird. Dies ist dann der Fall, wenn im unmittelbaren Tür-/Fensterelementbereich z. B. ein rinnenförmiger Entwässerungsrost jeweils mit unmittelbarem Anschluss an die Entwässerung, oder bei Belägen auf Stelzlagern, eingebaut wird. In solchen Fällen soll die Anschlusshöhe jedoch mindestens 0,05 m betragen (oberes Ende der Abdichtung oder von Anschlussblechen unter dem Wetterschenkel/Sockelprofil).

Änderung der Flachdachrichtlinie 12/2016

Ohne Überdachung:

  • Gitterrostbreite mindestens 150 mm
  • Grundforderung: Spritzwasserbelastung minimieren

Mit Überdachung:

  • keine Anforderung an eine Rinnenbreite
  • Grundforderung: Spritzwasserbelastung minimieren (somit ist die Größe des Vordaches abhängig von den örtlichen Verhältnissen)

TOP