ACO Hochbau

Auszüge aus den Grundlagen zur Berechnung

Berechnungsregenspenden

  • Regenspende nach DIN EN 12056
    0,03 l/(sec*m2 ) entspr. 300 l/(sec*ha)
  • Regenspende nach DIN 1986-100:2008-05
    0,0452 l/(sec*m2 ) entspr. 452 l/(sec*ha)
    (r5,5 für Rosenheim - sog. 5-Minuten-Regen)
  • Regenspende nach DIN 1986-100:2008-05
    0,088  l/(sec*m2 ) entspr. 880 l/(sec*ha)
    (r5,100 für Rosenheim - sog. Jahrhundertregen)

 

Berechnung für Fassadenrinnen mit aufgeständertem Belag 

  • ACO Profiline Fixe Bauhöhe 7,5 cm mit Masche 30x10,
    2,50 l/sec*m
  • Regenspende 0,03 l/sec*m2 (nach DIN 12056)
  • Plattenbelag auf Stelzlagern (freier Ablauf)
  • Die Fassade wird mit 50 % der Fläche angesetzt

 

Beispielrechnung für die maximale Dränageleistung

  • Hydraulische Leistung der Rinne  ÷  Regenspende  x  50% Ansatz für Fassade
    2,50 l/sec*m ÷ 0,03 l/sec*m2 x 2

 Ergebnis: 166,5 m Fassadenhöhe pro Meter Rinnenstrang

 

Berechnung für Fassadenrinnen mit Belag im Splittbett

  • ACO Profiline Fixe Bauhöhe 7,5 cm mit Masche 30x10,
    2,50 l/sec*m
  • Regenspende 0,0853 l/sec*m2 (nach DIN 1986-100 für Rosenheim)
  • Plattenbelag im 2/5 Splittbett, 0,20l/sec*m
  • Die Fassade wird mit 50 % der Fläche angesetzt

 

Beispielrechnung für die minimale Dränageleistung

  • Hydraulische Leistung vom Splittbett  ÷  Regenspende  x  50% Ansatz für Fassade
    0,20 l/sec*m  ÷  0,0853 l/sec*m2  x 2


Ergebnis: 4,69 m Fassadenhöhe pro Meter Rinnenstrang

 

Hydraulische Prüfung der ACO Profiline

Das Rinnensystem ACO Profiline ist auf einem von der LGA anerkannten und fremdüberwachten Versuchsstand in Hinsicht auf die hydraulische Leistung nach Absatz 11 der Norm vorgegebenen Prüfanordnungen zur Ermittlung der Abflussvermögen geprüft worden.

Ziele

  • Gewinnung weiterer praktischer Erkenntnisse über die Leistung der verschiedenen ACO Profiline Typen und deren Abdeckungen
  • Verifizierung der hydraulischen Berechnungsgrundlagen
  • Beurteilung der Dränageleistung bei unterschiedlichsten Dachaufbauten
  • Sicherung der Beurteilung barrierefreier Übergänge 

 

Technische Daten Prüfstand

Prüfbericht Nr. 5351022-20, LGA-Zertifiziert

  • Prüfbecken 2m x 2m x 0,8m
  • Prüfbeckenvolumen ca. 2.500 l
  • Pumpenleistung 40 l/s
  • Anschlussnennweiten DN40 - DN150
  • Prüfung von Flachdachabläufen, Fassadenrinnen etc.
  • Prüfung von Dichtungen bis 0,5 bar
  • Stranglänge jeweils 1m

 

Vorbemerkung: 

Die hydraulische Leistung der ACO Fassadenrinnen wird im Wesentlichen durch die Einbausituation und die Abdeckroste beeinflusst. Die Beispielberechnungen zeigen den starken Einfluss der Randbedingungen deutlich auf. Gerade im Bereich von barrierefreien Türschwellen wird klar, dass ein freier Wasserablauf der bestimmende Faktor ist. Eine generelle Lösung für jede barrierefreie Türschwelle  wird es auch in Zukunft nicht geben, jedoch können wir Sie in der Vorplanung unterstützen.

 

 

TOP