Browser nicht unterstützt

Sie verwenden einen alten Browser, den wir nicht mehr unterstützen. Bitte verwenden Sie einen modernen Browser wie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox für eine optimale Webseitenbedienung.

Rückstau: Ursachen

Wie entsteht Rückstau?

Es muss nicht die Oderflut von 1997 oder das Jahrhunderthochwasser 2002 an der Elbe sein. Immer häufiger, auch im Sommer 2012, 2014 und 2017 wurden viele Regionen Deutschlands durch Starkregenereignisse in Mitleidenschaft gezogen, die Kanalisation war überlastet und viele Keller wurden überflutet. Meteorologen sind sich einig, dass sich Hochwasser und extreme Niederschläge europaweit weiter häufen werden.

Wo liegt die Ursache von Rückstau?

Die öffentliche Kanalisation ist nach DIN EN 12056-4 aus rein wirtschaftlichen Gründen nur für mittlere Regenereignisse und nicht für Extremereignisse wie Starkregen ausgelegt. Heftige Niederschläge überlasten die Kanalisation und das rückstauende Wasser steigt in den Kanalschächten bis zur Rückstauebene. Im gleichen Maß drückt das rückstauende Abwasser zurück in die Grundstücksentwässerungsanlage der umliegenden Häuser. Zur Entstehung von Rückstau schauen Sie in unser Video.

Neben Starkregen sind auch diese Ereignisse für Rückstau verantwortlich:

  • Kanalverstopfung oder Rohrbrüche
  • Kanalschäden, z.B. Querschnittsverengung durch Wurzeleinwuchs
  • Betriebsausfall in Pumpwerken des Kanalbetreibers, wenn die Grundstücksentwässerungsanlage daran angeschlossen ist
  • Unplanmäßige Einleitung, z.B. bei Kanalspülung oder Feuerwehreinsätzen
  • Verstärkter Abwasserzufluss durch zusätzliche Anschlüsse (z.B. Erweiterung von Wohngebieten)

Machen Sie Ihren Keller wasserdicht!

Mit dem ACO Kellerschutzsystem sind sie in bestens gegen einen Schadensfall geschützt. Aber was, wenn doch der Rückstau- oder Schadensfall eintritt?

Wir habe für Sie Checklisten erstellt mit den notwendigen Maßnahmen, die Sie unternehmen sollten, wenn der Keller unter Wasser steht. Auch die Frage, wer den entstandenen Schaden zahlt haben wir für Sie auf unserer Seite zum ACO Kellerschutz beantwortet.

Wenn Sie präventiv vorgehen wollen können Sie mit Hilfe unserer Checkliste "ist mein Keller wasserdicht?" schon im Voraus überprüfen, ob Sie alle nötigen Vorkehrungen getroffen haben.

Zur ACO Kellerschutz Seite

Das ACO Kellerschutzsystem – wasserdichte Kellerplanung

Wasserdichte Kellerfenster* - für mehr Sicherheit

Ihr Fenster ist nicht wasserdicht? Sie möchten Ihr Kellerfenster austauschen oder ein neues Kellerfenster einbauen? Das ACO Therm® Kellerfenster ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich – mit Hochwasserschutz und/oder Einbruchschutz.

ACO Kellerfenster

Wärmedämmung – für Behaglichkeit im Keller

Eine Wärmedämmung der Kelleraußenwand lässt sich mit dem ACO Therm® Block sinnvoll bewerkstelligen – damit der Keller nicht nur hell und trocken, sondern auch warm und wohnlich ist.

ACO Montageplatten

Lichtschacht - wasserdicht und rückstausicher

Erst mit einem Kellerlichtschacht wird der Keller optimal nutzbar. Für ausreichend Licht sorgen ACO Lichtschächte in verschiedenen Versionen. Sie können druckwasserdicht und wärmebrückenfrei auf der Dämmung montiert werden.

ACO Lichtschächte

ACO Rückstausicherung – damit das Abwasser draußen bleibt

Wenn die Kanalisation überlastet ist, drückt das Wasser in den Keller. Eine Rückstausicherung sorgt dafür, dass es nicht dazu kommt und der Keller trocken bleibt.

ACO Rückstauverschlüsse

* 24 Std.-Test gem. ift-Richtlinie FE-07/01, Prüfbericht 14-002562-PR01
einsehbar unter: www.aco-hochbau.de/service/zertifikate


Produktbereich

Rückstauverschlüsse

Ihren Ansprechpartner finden

Footer

Kontakt

Finden Sie den richtigen ACO Ansprechpartner für Ihr Anliegen.

Kontaktsuche

Newsletter

Aktuelle Themen und nützliche Hinweise zu Produkten und Veranstaltungen erhalten Sie regelmäßig mit unserem Newsletter. Jetzt anmelden

Social Media

Verbinden Sie sich mit ACO Hochbau auf Facebook, Instagram, Pinterest und Linkedin entdecken Sie unseren Kanal auf Youtube.

TOP