ACO Hochbau

Was ist Polymerbeton?
Informationen über den Werkstoff Polymerbeton

ACO Polymerbeton besteht zum größten Teil aus natürlich vorkommenden mineralischen Rohstoffen, wie z. B. Quarz, Basalt und Granit. Sie werden in Form von Sanden und Kiesen bestimmter Korngrößenzusammensetzungen (Sieblinien) mit einer Kunstharzmatrix gebunden. Das Materialgemisch wird dann in Formen gegossen und durch Vibration verdichtet. Die geringe Erhärtungszeit ist dabei ein wesentlicher Vorteil. Aufgrund der Endfestigkeit können Bauteile aus Polymerbeton mit geringen Wandstärken und dadurch mit geringem Eigengewicht produziert werden. Die Stabilität der Elemente lässt den Einsatz gerade auch bei stark belasteten Einbausituationen zu.

Die besonderen Materialeigenschaften des Polymerbetons, wie die sehr hohe Festigkeit, Frostbeständigkeit, Druck und Biegefestigkeit, aber auch die Dichte und Chemikalienbeständigkeit, machen Polymerbeton ideal geeignet für Bauelemente, wie Entwässerungsrinnen, Punktabläufe oder Bodenwannen für Schuhabstreifer. Teile aus Polymerbeton verfügen zudem bei z.B. vergleichbarer Dichte über wesentlich höhere Festigkeitswerte und ein geringeres Gewicht als vergleichbare Betonprodukte.

Für Beton fordert die DIN EN 1433 im Zusammenhang mit der nationalen Vornorm V 19580 aufgrund der Wasseraufnahme des Werkstoffs und der hiesigen klimatischen Bedingungen den Nachweis der höchsten Qualitätsstufe „W“. Aufgrund seiner hervorragenden Materialeigenschaften erfüllt Polymerbeton diese Anforderungen und eine besondere Kennzeichnung ist nicht erforderlich.

Lesen Sie hier einen Vergleich zwischen Polymerbeton und Beton.

Wogegen ist Polymerbeton beständig?

  • Frost-Tausalz-Beständigkeit
    Polymerbeton erfüllt die Anforderungen der DIN 1045-2 (Anwendungsregeln zu DIN EN 206-1) an die mittlere Abwitterung und die innere Schädigung. Polymerbeton wird der Expositionsklasse XF 4 zugeordnet.
  • Chemikalienbeständigkeit
    Gemäß der ACO Beständigkeitsliste ist Polymerbeton ohne zusätzliche Beschichtungen beständig gegenüber aggressiven Medien und sogar unter extremen Bedingungen vielseitig und dauerhaft einsetzbar. So ist er beständig gegen gängige Enteisungsmittel und resistent gegen biogene Schwefelsäure. Es kommt zu keiner Kontamination.

Zum Produktbereich

Linienentwässerung

Ihren Ansprechpartner finden

TOP