ACO Hochbau

Wenn Regen zur Kostenfalle wird

Wenn Regen zur Kostenfalle wird

Trockenen Fußes vom Carport zur Haustür gehen, den lauen Sommerabend auf der Terrasse verbringen oder den gepflasterten Gartenweg entlang der blühenden Ziersträucher genießen. Alles umsonst? Nein, denn nur mit geeigneten Maßnahmen lassen sich Niederschlagswassergebühren für versiegelte Flächen verringern oder sogar ganz einsparen. Hierfür bietet ACO, Spezialist im Bereich der Entwässerungstechnik, ökologische und ökonomische Lösungen.

Zunächst sei gesagt, dass Grünflächen als Lebensgrundlage unverzichtbar sind und jegliche Form der Entsiegelung einen wertvollen, ökologischen Beitrag leistet. Denn versiegelte Flächen, wie gepflasterte Wege, Terrassen, Garagenzufahrten oder Stellplätze, aber auch Dachflächen verhindern, dass Regenwasser im Boden versickert. Die Folge: die Grundwasserneubildung wird reduziert, der Grundwasserspiegel sinkt ab, bei extremen Wetterereignissen kann es dazu führen, dass die Kanalisation die plötzlich abfließenden Wassermengen nicht mehr aufnehmen – es drohen Überschwemmungen.

Doch schaden wir mit einer „wasserundurchlässigen“ Befestigung unserer Wege und Flächen nicht nur der Natur. Für ins öffentliche Abwassersystem geleitetes Regenwasser sind in der Regel zwischen 0,70 und 1,90 Euro pro Quadratmeter Niederschlagswassergebühren an die Kommunen zu zahlen. Mit Hilfe von Entsiegelung, zielgerichteter Versickerung oder Regenwassernutzung ist es möglich, dass Immobilienbesitzer einen ökologischen Beitrag leisten und gleichzeitig Gebühren sparen können.

Versickern statt einleiten

Bei der Art der Befestigung von Wegen und Flächen, die Niederschlagswasser durchsickern lässt, bietet der Markt verschiedene Möglichkeiten, auch mit unterschiedlichen Gestaltungsformen. Zwei ACO Lösungen garantieren einen möglichst großen versickerungsfähigen Anteil.

Fällt die Wahl der Oberfläche auf Kies- oder Splittbeläge, ist die ACO Self® Kiesstabilisierung pro eine umweltverträglich und optisch ansprechende Variante zur Versickerung von Niederschlagwasser. Das recycelbare System zur Stabilisierung von Kies und Splitt ist dafür ausgelegt, einen starken und stabilen Untergrund für das professionelle Ausbringen von Kies zu schaffen. Fachgerecht verlegt entsteht so eine stabile und wasserdurchlässige Oberfläche, Spurrillen und Pfützenbildung werden verhindert. Die sechseckige Wabenstruktur der Elemente (Nennmaß 1.600 x 1.200 x 32 mm) weist eine optimale Kammergröße auf, sodass sich die Steine nicht zur Seite verschieben. Es ist eine vertikale Lastaufnahme von bis zu 40 t/m² ungefüllt bzw. 300 t/m² gefüllt möglich. Die aus weißem, hochwertigem Polypropylen hergestellten Elemente sind frostsicher. Ein auf der Unterseite der Matten angebrachtes Geovlies verringert darüber hinaus den Unkrautwuchs und verhindert, dass die Steine sich durch die vertikale Belastung unter die Matte drücken.

Wird die Befestigung von Rasenflächen gewünscht, schafft die ACO Rasenwabe hoch belastbare Grünflächen, auf denen Regenwasser großflächig versickern kann. Etwa 95% der Fläche bleiben dabei unversiegelt, die Wabe selbst ist bei Begrünung unauffällig. Durch die Zellengröße wird ein hoher Grünanteil mit gutem Wurzelwachstum erreicht, wodurch der Boden gelockert wird und die Versickerungsfähigkeit auf Dauer erhalten bleibt. Die aus einem recyclingfähigen Material hergestellte ACO Rasenwabe kann aufgrund des geringen Eigengewichts von 5 kg/m² leicht verarbeitet werden. Der Untergrund wird in den gleichen Schritten vorbereitet wie zum Verlegen von Pflastersteinen. Die Waben werden abschließend mit einem Gemisch aus Oberboden, Sand, Lava oder anderen Materialien verfüllt.

Durch die patentierte Konstruktion hält die Wabe einer Flächenlast von rund 250 t/m² stand (DIN EN ISO 604) und kann auf gelegentlich befahrenen Flächen mit einem Gefälle bis zu 5 % eingesetzt werden.

Gesammeltes Niederschlagswasser nutzen

Niederschlagswasser wird auf unterschiedlichste Weise am Haus und auf dem Grundstück gesammelt. Ob über Dachrinnen, Entwässerungsrinnen in Freiflächen und an Fassaden oder Hofabläufe.

Um Regenwasser nachhaltig zu nutzen, bietet ACO je nach Einsatz unterschiedliche Rain4me Regenwassernutzungssysteme. Sie sind perfekt aufeinander abgestimmt und ermöglichen dadurch ein optimales Wassermanagement. Der Rain4me Flachtank und die Rain4me Zisterne bestehen aus 100 Prozent recyclingfähigem Material und sind Made in Germany. Auf die Tanks und Zisternen gibt ACO 25 Jahre Garantie.*

*Auf die Unversehrtheit der jeweiligen Erdtanks (keine Verformung, keine Undichtigkeit der Tanks) gibt ACO 25 Jahre Garantie. Garantiebedingungen: Einbau unter vollständiger Beachtung unserer Einbaubedingungen, insbesondere zu Unterbau und Statik, ordnungsgemäße Beanspruchung und Handhabung. Im Garantiefall ersetzen wir Ihnen kostenlos das eingesetzte Material bei freier Lieferung. Darüber hinausgehende Garantieleistungen sind ausgeschlossen. Mängelhaftungsansprüche bleiben unberührt.

Neben acht Komplettpaketen ist auch ein Baukastensystem verfügbar, mit dem die Regenwassernutzung individuell zusammenstellt und an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden kann. Eine ausgereifte Filtertechnik mit mehreren Reinigungsstufen sorgt für eine zuverlässig gute Wasserqualität. Das gesammelte Wasser kann bequem entnommen und zur Bewässerung des Gartens genutzt werden. Alternativ wird der Rain4me Tank direkt an die Wasserversorgung des Hauses angeschlossen und Toilette und Waschmaschine mit dem gesammelten Regenwasser betrieben.

Das Komplettsystem besteht aus Regenwassertank, 5-stufiger Filtertechnik, Aufsatzstück sowie Pumpenanlage. Der unterirdisch eingebaute Regenwasser-Flachtank besteht aus einem modularen System (Größen 2.000, 4.000, 6.000 und 8.000 l) und bildet die Basis der Regenwassernutzung. Er ist „Made in Germany“ und aus 100 Prozent recyclingfähigem Vollmaterial PE-LLD hergestellt und statisch geprüft.

ACO Rain4me Komplettprodukte/ Baukastensystem

ACO bietet vier verschiedene Komplettprodukte für die Regenwassernutzung an. Die Komplettprodukte ACO Rain4me Garten Basic und ACO Rain4me Garten Plus sind speziell auf den Einsatz zur Gartenbewässerung ausgelegt. Mit ACO Rain4me Haus und Garten Compact und ACO Rain4me Haus und Garten Professional stehen Komplettprodukte zur Verfügung, die eine Nutzung des Regenwassers sowohl für den Haushalt, zum Beispiel für die Toilettenspülung, die Waschmaschine oder zur Reinigung, als auch für die Gartenbewässerung ermöglichen.

Das Baukastensystem ermöglicht unabhängig davon eine Möglichkeit der individuellen Zusammenstellung der Regenwassernutzungsanlage. Das Baukastensystem verfügt über Komponenten wie Flachtanks, Aufsatzstücke, die Wassermanagementsysteme und weitere Systemkomponenten.

Regenwassernutzung mit nachgeschaltetem Rigolensystem

Regenwasser, das auf der Dachfläche ankommt und über Dachrinnen gesammelt wird, kann für die Gartenbewässerung oder, bei Installation der erforderlichen Leitungen, auch im Haushalt genutzt werden. Dafür bietet ACO mit den Rain4me Regenwassernutzungssystemen unterschiedliche Möglichkeiten, bestehend aus Regenwasserflachtank oder Zisterne, Filtertechnik, Aufsatzstück sowie Pumpenanlage.

Wenn der Flachtank gefüllt ist und die örtliche Bodenbeschaffenheit eine Versickerung zulässt, kann das überschüssige Regenwasser über den Überlauf zur ACO Stormbrixx Rigolenanlage geleitet werden. Dort versickert es im Boden und trägt zur Neubildung des Grundwassers bei. Die Basis des Systems stellen leichte, aus Kunststoff hergestellte Grundelemente dar. Durch das Verlegen der Einzelteile im Verband und mithilfe eines intelligenten Stecksystems wird die Lagersicherheit des Gesamtsystems hergestellt. Mit dem ACO Sickerset kann das Regenwasser von bis zu 300 m² Dachfläche versickert werden, je nachdem welche Bodenart und Regenspende besteht. Das Erweiterungsset erhöht die anschließbare Fläche auf 360 m².

(ca. 7.800 Zeichen)

Wenn Regen zur Kostenfalle wird

Trockenen Fußes vom Carport zur Haustür gehen, den lauen Sommerabend auf der Terrasse verbringen oder den gepflasterten Gartenweg entlang der blühenden Ziersträucher genießen. Alles umsonst? Nein, denn nur mit geeigneten Maßnahmen lassen sich Niederschlagswassergebühren für versiegelte Flächen verringern oder sogar ganz einsparen.

Zunächst sei gesagt, dass Grünflächen als Lebensgrundlage unverzichtbar sind und jegliche Form der Entsiegelung einen wertvollen, ökologischen Beitrag leistet. Denn versiegelte Flächen, wie gepflasterte Wege, Terrassen oder Garagenzufahrten, aber auch Dachflächen verhindern, dass Regenwasser im Boden versickert. Die Folge: die Grundwasserneubildung wird reduziert, der Grundwasserspiegel sinkt ab, bei extremen Wetterereignissen kann es dazu führen, dass die Kanalisation die plötzlich abfließenden Wassermengen nicht mehr aufnehmen – es drohen Überschwemmungen.

Doch schaden wir mit einer „wasserundurchlässigen“ Befestigung unserer Wege und Flächen nicht nur der Natur. Für ins öffentliche Abwassersystem geleitetes Regenwasser sind in der Regel zwischen 0,70 und 1,90 Euro pro Quadratmeter Niederschlagswassergebühren an die Kommunen zu zahlen. Mit Hilfe von Entsiegelung, zielgerichteter Versickerung oder Regenwassernutzung ist es möglich, dass Immobilienbesitzer einen ökologischen Beitrag leisten und gleichzeitig Gebühren sparen können.

Versickern statt einleiten

Bei der Art der Befestigung von Wegen und Flächen, die Niederschlagswasser durchsickern lässt, bietet der Markt verschiedene Möglichkeiten, auch mit unterschiedlichen Gestaltungsformen.

Fällt die Wahl der Oberfläche auf Kies- oder Splittbeläge, ist die ACO Self® Kiesstabilisierung pro eine umweltverträglich und optisch ansprechende Variante zur Versickerung von Niederschlagwasser. Das recycelbare System zur Stabilisierung von Kies und Splitt ist dafür ausgelegt, eine stabile und wasserdurchlässige Oberfläche zu schaffen. Spurrillen und Pfützenbildung werden verhindert.

Wird die Befestigung von Rasenflächen gewünscht, schafft die ACO Rasenwabe hoch belastbare Grünflächen, auf denen Regenwasser großflächig versickern kann. Etwa 95% der Fläche bleiben dabei unversiegelt, die Wabe selbst ist bei Begrünung unauffällig. Durch die Zellengröße wird ein hoher Grünanteil mit gutem Wurzelwachstum erreicht, wodurch der Boden gelockert wird und die Versickerungsfähigkeit auf Dauer erhalten bleibt.

Gesammeltes Niederschlagswasser nutzen

Regenwasser, das auf der Dachfläche ankommt und über Dachrinnen gesammelt wird, kann für die Gartenbewässerung oder, bei Installation der erforderlichen Leitungen, auch im Haushalt genutzt werden.

Um Regenwasser nachhaltig zu nutzen, bietet ACO je nach Einsatz unterschiedliche Rain4me Regenwassernutzungssysteme. Sie sind perfekt aufeinander abgestimmt und ermöglichen dadurch ein optimales Wassermanagement. Der Rain4me Flachtank und die Rain4me Zisterne bestehen aus 100 Prozent recyclingfähigem Material und sind Made in Germany.

Retention

Regenwasserrückhaltung und Retentionsanlagen gewinnen immer mehr an Bedeutung. Ziel dieser Anlagen ist es, das Niederschlagswasser zurückzuhalten und es zeitverzögert an die Kanalisation abzugeben. Dadurch können Hochwasserspitzen abgefedert werden. So wird das öffentliche Kanalnetz entlastet, insbesondere bei Starkregenereignissen. Besonders bei dicht besiedelten Flächen fordern die Behörden häufig eine Regenwasserrückhaltung.

Die ACO Rain4me Tanks und Zisternen können mit der Retentionsdrossel zur Regenwasserrückhaltung genutzt werden.

Regenwassernutzung mit nachgeschaltetem Rigolensystem

Wenn der Tank der Regenwassernutzungsanlage gefüllt ist und die örtliche Bodenbeschaffenheit eine Versickerung zulässt, kann das überschüssige Regenwasser über den Überlauf zur ACO Stormbrixx Rigolenanlage geleitet werden. Dort versickert es im Boden und trägt zur Neubildung des Grundwassers bei. Die Basis des Systems stellen leichte, aus Kunststoff hergestellte Grundelemente dar.

(ca. 4.000 Zeichen)

Für den Regen zahlen? Hausbesitzer müssen Niederschlagsgebühren an die Kommunen bezahlen. Mit der richtigen Planung und Produkten von ACO können diese Kosten eingespart werden.

Die ACO Self® Kiesstabilisierung ist ein innovatives, recycelbares System zur Stabilisierung von Kies und Splitt. Fachgerecht verlegt entsteht so eine stabile und wasserdurchlässige Oberfläche, die begeh- und befahrbar ist.

Die ACO Self® Rasenwabe verhilft Ihnen überall dort zur optimalen Lösung, wo Flächen und Wege natürlich aussehen und doch stabil sein sollen. Die Fläche bleibt auf Dauer wasserdurchlässig.

ACO hat eine Lösung für die Regenwassernutzung entwickelt, die den aktuellen Ansprüchen an die Umwelt gerecht wird. Das anfallende Regenwasser wird in einem Flachtank gespeichert und kann entsprechend dem Bedarf verwendet werden

ACO Self® Sickerbox ist ein modulares Rigolensystem aus Kunststoff zum Rückhalten von Niederschlagswasser aus dem Rain4me Flachtank, das nicht im Garten oder Haus verbraucht wird und Versickern von Niederschlagswasser direkt auf dem Grundstück.

TOP